image header

Über uns
Geschichte

  • 2015: Einführung eines neuen Portfolios von Haushaltsprodukten für Internet, Telefonie und TV in der französischsprachigen Schweiz unter der Marke BLI BLA BLO net+. Mit dem Markenversprechen „Dieses Trio spricht mit Ihnen“ bietet die Gruppe ein passendes Angebot an und beachtet dabei die tatsächlichen Bedürfnisse der Benutzer und Kunden in der Romandie. Damit soll sichergestellt werden, die Nähe zum Kunden optimal zu verwerten und langfristig zu erhalten.
     
  • 2013-2014: Catch-up-TV (Replay-Funktion) über 7 Tage als erster Anbieter in der Schweiz. Dabei startet netplus die Speicherung in der Cloud sowie die Multiscreen-TV-Anwendung net+ TV Mobile. Ende 2014 sind 30.000 netBox in Betrieb.
     
  • 2012-2013: Erweiterung auf die gesamte Romandie und des netBox-Angebots
    Mit der Beteiligung an den Waadtländer und Fribourger Netzwerken im Jahr 2012 erreicht das Unternehmen eine neue Dimension in der Romandie. Zudem verfolgt netplus auch die Entwicklung und Bereitstellung seiner TV-Produkte und der zugehörigen Funktionen. Seine interaktiven Fernsehdienste werden von mehr als 10.000 Kunden genutzt.
    In der ersten Hälfte des Jahres 2013 wird die netBox in den Netzwerken von Sion, Siders und Fribourg eingeführt und bietet den Partnern ein gemeinsames interaktives TV-Angebot.
     
  • 2010-2011: Einführung des digitalen Fernsehens und der netBox
    Kabelnetzkunden im französischsprachigen Wallis und Waadtländer Chablais können erst 49, dann 70 freie digitale Sender empfangen – alles im analogen Basis-TV-Angebot enthalten.
    Im Jahr 2011 wird das kostenlose Angebot auf mehr als 110 freie Sender erweitert, davon 7 in HD-Qualität. Das Premium-TV-Angebot der netBox steht einem Teil des Netzes zur Verfügung.
    netplus zählt 48.000 Internet-Kunden und 22.000 Telefonkunden.
     
  • 2007-2009: Entwicklung der Produkte
    netplus verbessert seine Dienstleistungen permanent. Die Kapazität der Mailboxen wird erhöht und neue Dienste hinzugefügt (Kalender, Adressbuch, Antispam-/ Antivirusfilter, Webmail).
    Im Jahr 2008 zählte das Unternehmen 35.000 Internet-Kunden und 6000 Telefonie-Kunden. Das Produktportfolio wird überprüft und vereinfacht. Die Internetgeschwindigkeit wird erheblich verbessert.
    Das Internet-Radio Radione+, das über das Kabelnetz empfangen werden kann, wurde 2009 gegründet.
     
  • 2006: Triple-Play-Angebot dank der Telefonie
    netplus investiert zwei Millionen Franken in die Schaffung seines Telefonie-Angebots. Damit ist es das zweite Unternehmen in der Schweiz mit einem Triple-Play-Angebot. Unsere Kunden können gleichzeitig telefonieren, im Internet surfen und fernsehen. Im selben Jahr gewinnt netplus den Hauptpreis: von der Kühnheit zum Erfolg.
     
  • 2003-2004: Erweiterung des Netzwerks und Gründung der netplus.ch S.A.
    Mit Übernahme des Unternehmens Télédis Monthey durch SEIC im Jahr 2003 wird das Verbreitungsgebiet von netplus auf das Walliser Chablais und das Waadtkand erweitert.
    Im folgenden Jahr tritt Sinergy Commerce S.A. (Kabelnetz für Martigny und Umgebung) dem Verband bei, der als netplus.ch S.A. in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wird.
     
  • 2001: erste Produktpalette mit Internet-Produkten
    Die Internetzugangsprodukte netLight, netFun und netPro über das Kabelnetz werden eingeführt. 2500 Internetkunden sind vom Angebot überzeugt, das auch von der Télédistribution Intercommunale S.A., der Teltron S.A. und den Gemeinden Saxon und Saillon angeboten wird.
     
  • 2000: Gründungsjahr
    Télévision Sierre S.A., die Gemeinschaftsantenne der Stadt Sion, Sateldranse S.A. und Service Electrique Intercommunal S.A. (SEIC, in Vernayaz) schließen sich zusammen, um den Verband netplus zu gründen und eine Reihe von Internetzugängen für das Kabelnetz zu entwickeln.